AStA der htw saar unterstützt die Tafel Saarbrücken

Vor dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde St. Johann hat sich
bereits eine Schlange gebildet. Die meisten Menschen tragen
Atemschutzmasken und halten großen Abstand. Sie alle warten darauf, dass
sie eingelassen werden, um sich hier mit Lebensmitteln zu versorgen.
Denn die Saarbrücker Tafel hat aufgrund der Situation um Covid-19 seit
16. März geschlossen. Sie versorgt laut ihrer Pressestelle rund 3000
Menschen im Regionalverband Saarbrücken mit etwa 100 Abholern pro Tag.
All diese Menschen stehen nun vor verschlossenen Türen und erhalten dort
keine Lebensmittel mehr.
Seit Ende März versucht die evangelische Kirchengemeinde St. Johann
einzuspringen und auf ihrem Außengelände gegenüber des Staatstheaters
Lebensmittel und Hygieneartikel zu verteilen. Bei ihrer Aktion
„Care-Pakete für Hilfsbedürftige“ wird sie nun vom AStA der Hochschule
für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) unterstützt. Immer
dienstags und freitags packen Studierende der htw saar gemeinsam mit
Helfern der Kirchengemeinde Tüten voller Lebensmittel – eine Spende von
Globus – und geben diese dann an hilfsbedürftige Menschen aus.
„Die Aktion muss sich erst rumsprechen, aber wir rechnen heute mit etwa
70 Menschen, die hier Lebensmittel abholen“, sagt Elias Friedrich,
Vorsitzender des AStA der htw saar, der die Zusammenarbeit initiiert hat
und die Studentinnen und Studenten für die Hilfsaktion mobilisiert. An
diesem Freitag helfen zwölf Studierende mit. Alle ausgerüstet mit
Handschuhen und Mundschutz. Etwa 20 Studierende aller Fachrichtungen der
htw saar haben sich laut Friedrich zur Hilfsaktion angemeldet. „Wir
nehmen den Notfallplan der htw saar als Vorbild und bilden zwei feste
Gruppen, die sich nicht durchmischen und an verschiedenen Tagen helfen“,
erklärt er.
Auch Sophie Jost, Maschinenbau-Studentin, hilft an diesem Tag mit. „Wir
haben eh Zeit, warum dann nicht helfen“, sagt sie. Sie hat mitgeholfen
die Tüten zu packen. Darin sind vor allem haltbare Lebensmittel wie
Nudeln, Milch und Kekse. Aber auch ein Schoko-Osterhase und eine Rolle
Klopapier findet sich darin. Die frischen Lebensmittel werden direkt und
je nach Bedarf von den Studierenden verteilt und finden an jenem Freitag
zahlreiche dankbare Abnehmer.
Die Aktion „Care-Pakete für Bedürftige“ soll noch bis zur Wiederöffnung
der Tafel Saarbrücken fortgeführt werden und findet immer dienstags und
freitags von 12 bis 14 Uhr auf dem Außengelände der evangelischen
Kirchengemeinde St. Johann statt. Der AStA der htw saar plant darüber
hinaus noch weitere Hilfsaktionen.

Foto: htw saar | Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes