Schmelz (ots) – Am Samstag 18.4.2020 um 00:30 Uhr wurden der Polizei drei
Jugendliche gemeldet, welche gemeinsam durch die Gresaubacher Straße in Schmelz
gingen und hierbei Macheten bei sich trügen. Die Örtlichkeit wurde durch einen
Streifenwagen der PI Lebach aufgesucht. Es wurden zwei Personen angetroffen,
welche bei Erblicken des Streifenwagens die Flucht ergriffen. Die Flüchtenden
konnten jedoch durch die Einsatzkräfte gestellt werden, woraufhin beide Personen
jeweils eine Machete aus dem Hosenbund zogen und die Beamten hiermit bedrohten.
Unter Vorhalt der Dienstwaffe und Androhung des Schusswaffengebrauchs legten die
Täter die Macheten nieder. Beide Täter konnten anschließend mit Unterstützung
weiterer Einsatzkräfte der PI Lebach und der PI Saarlouis festgenommen werden.
Gegen die Festnahme leisteten beide Personen Widerstand, wodurch eine
Polizeibeamtin leicht verletzt wurde. Ein Beamter wurde durch einen
Festgenommenen angehustet, der Versuch einen Beamten anzuspucken schlug fehl.
Die eingesetzten Beamten wurden während der Amtshandlung durch die
Festgenommenen massiv beleidigt und bedroht. Bei den Tätern handelte es sich um
einen 18-jährigen aus Schmelz, sowie einen 24-jährigen aus Saarbrücken. Beide
wurden in das Polizeigewahrsam der PI Lebach eingeliefert. Der 24-jährige
Saarbrücker stand bei der Tat unter Einfluss von Alkohol und Drogen. Ihm wurde
eine Blutprobe entnommen. Gegen die Täter wurden Strafverfahren wegen Widerstand
gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Bedrohung, sowie
Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz
und das Waffengesetz, eingeleitet.

Symbolfoto: Fotolia 100177940