Grünen Saar: Grüne fordern Wahlrecht ab 16 Jahren

/, Parteien, Bündnis 90/ Die Grünen, Pressemitteilung/Grünen Saar: Grüne fordern Wahlrecht ab 16 Jahren

Grünen Saar: Grüne fordern Wahlrecht ab 16 Jahren

Tressel: Jugendliche an der Demokratie unmittelbar beteiligen

Als Reaktion auf die erfolgreiche Juniorwahl im Rahmen eines bundesweit organisierten Schulprojekts haben die saarländischen Grünen die Große Koalition im Saarland aufgefordert, das Wahlalter zu den Landtags- und Kommunalwahlen endlich auf 16 Jahre zu senken sowie sich auf Bundesebene für eine Senkung des Wahlalters zu den Bundestagswahlen 2021 einzusetzen.

„Der Erfolg der Juniorwahl an den Schulen verdeutlicht, wie wichtig die Senkung des Wahlalters ist. Jugendliche müssen stärker an politischen Entscheidungem beteiligt werden, die oftmals ihr späteres Leben unmittelbar betreffen. Zudem fördert direkte Beteiligung durch das Wahlrecht auch die Akzeptanz für unsere Demokratie und wirkt Politikverdrossenheit entgegen“, erklärt Markus Tressel MdB, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar. Man könne den Jugendlichen nicht immer nur alles Mögliche abverlangen, man müsse ihnen auch endlich mehr Rechte einräumen. Die Senkung des Wahlalters sei gerade für diejenigen Jugendlichen ein Signal, die sich bisher nicht für Politik interessierten, dass sie ihre Anliegen durch die Wahlmöglichkeit auch voran bringen könnten. Tressel: „Jugendliche brauchen eine breite Beteiligung. Dies kann man gewährleisten, indem man ihnen auch die politische Möglichkeit dazu gibt. In einer Demokratie ist das nun mal überwiegend das Wahlrecht.“

 

 

 

 

Foto: Symbolbild Fotolia

 

 

 

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier

2017-09-14T12:01:22+00:0014.09.2017 12:01|Saarland, Parteien, Bündnis 90/ Die Grünen, Pressemitteilung|