Nächste Bauphase für Neubau des Kreisels in Fechingen beginnt am Mittwoch – Verkehrsführung im Kreiselbereich wird angepasst

/, Regionalverband Saarbrücken, Bauen und Sport, Pressemitteilung/Nächste Bauphase für Neubau des Kreisels in Fechingen beginnt am Mittwoch – Verkehrsführung im Kreiselbereich wird angepasst

Nächste Bauphase für Neubau des Kreisels in Fechingen beginnt am Mittwoch – Verkehrsführung im Kreiselbereich wird angepasst

Die nächste Bauphase für den Neubau des Kreisels in Fechingen beginnt am Mittwoch, 18. Oktober. Dazu wird die Verkehrsführung im direkten Umfeld des Kreisels angepasst. Für den Verkehr steht weiterhin eine vollwertige Kreuzung als Knotenpunkt mit allen Fahrbeziehungen zur Verfügung. Am Mittwoch werden zur Änderung der Verkehrsführung wieder gelbe Markierungen auf die Fahrbahn geklebt, nach Möglichkeit in der verkehrsarmen Zeit.

Verkehrsführung während der nächsten Bauphase

Die Fahrbahnen müssen in der Breite auf ein Mindestmaß reduziert werden. Die Linksabbiegerspur in Richtung Ensheim in der Provinzialstraße wird verlängert.

Für die Fußgänger wird eine zusätzliche Fußgängerampel in Höhe des provisorischen Fußweges unmittelbar vor der Brücke des Saarbaches aufgebaut, damit sie die Provinzialstraße gefahrlos überqueren können. Wegen dieser Fußgängerampel muss die Pförtnerampel, die das Linksabbiegen in Richtung Ensheim erleichtert, für einige Tage abgeschaltet werden. Durch die verlängerte Spur sind aber keine Verkehrsbehinderungen zu erwarten.

Für den behindertengerechten Neubau der Bushaltestelle in der Provinzialstraße vor der neuapostolischen Kirche werden die Fahrbahnen eingeengt und verschwenkt. Die bestehende Haltestelle wird um etwa 90 Meter in Richtung Fechingen vor das Gebäude mit den Nummern 9-11 verschoben.

In der kommenden Bauphase werden außerdem Erd- und Straßenbauarbeiten durchgeführt, um die Fahrbahnränder Richtung Ensheim und vor der Gasstation teilweise herzustellen und zu vervollständigen. Außerdem stehen zusätzliche Arbeiten zur Hangsicherung im Bereich der neuen Bushaltestelle vor der Felswand an.

Die Verkehrsführung im Bereich des Kreisels bleibt voraussichtlich für die Dauer von vier Wochen bestehen. Im Umfeld der Bushaltestelle kann die geänderte Verkehrsführung je nach Baufortschritt bereits nach zwei Wochen rückgebaut werden.

Erreichbarkeit der ortsansässigen Gewerbetreibenden und Geschäfte

Folgende schon bestehenden Verkehrsregelungen bleiben weiterhin erhalten: Die Einfahrt in die Ringstraße ist nur für Anlieger frei. In die Waldstraße dürfen nur Anlieger mit Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen einfahren. Der Pkw-Anliegerverkehr zu den Fechinger Gewerbebetrieben und in Richtung Ortsmitte Fechingen wird durch Hinweisbeschilderung weiter über die Straßen Waldstraße/Hohlweg geführt, Lkw dürfen diese Strecke nicht nutzen. Die Zusatzschilder, die im Hohlweg aufgestellt wurden, bleiben erhalten.

Aktuelle Informationen zum neuen Kreisverkehr und der Verkehrsführung während der Bauphase finden Interessierte unter www.saarbruecken.de/heringsmuehle.

 

 

 

 

Foto: Symbolbild Fotolia

 

 

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier