Altstadtfest mit Schwerpunkt 40 Jahre Dreierpartnerschaft mit Nantes und Tbilissi

/, Regionalverband Saarbrücken, Pressemitteilung/Altstadtfest mit Schwerpunkt 40 Jahre Dreierpartnerschaft mit Nantes und Tbilissi

Altstadtfest mit Schwerpunkt 40 Jahre Dreierpartnerschaft mit Nantes und Tbilissi

Beim diesjährigen Saarbrücker Altstadtfest von Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. Juni, feiert die Landeshauptstadt Saarbrücken gemeinsam mit ihren Partnerstädten Nantes und Tbilissi 40 Jahre Dreierpartnerschaft. Auch über deren Zukunft diskutieren Vertreter aus den drei Städten.

 Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: „Ich freue mich schon darauf, das Altstadtfest gemeinsam mit Vertretern unserer Partnerstädte Nantes und Tbilissi zu eröffnen. Es geht dann auch gleich mit einer Partnerschaftsaktion los.“ Gitarrist Roland Gebhardt hat eine Formation zusammengestellt, zu der die Sängerin Chloé Cailleton aus Nantes und der Saxophonist Reso Kiknadze aus Tbilissi gehören. Die drei spielen nicht zum ersten Mal zusammen und werden das Eröffnungskonzert am Freitag, 15. Juni, 20.15 Uhr, auf der Hauptbühne am St. Johanner Markt geben.

 Künstler aus den Partnerstädten zu Gast auf dem Altstadtfest

Auf der Rockwiese spielen am Samstagnachmittag, 16. Juni, ab 16 Uhr, die Bands Mad Foxes aus Nantes und KidJesus aus Tbilissi. Die Rockwiese wird von den Jugendlichen organisiert, die regelmäßig das Café Exodus besuchen. Kontakte in die Partnerstädte und gemeinsame Aktionen werden hier schon lange groß geschrieben. Die Jugendlichen haben die Bands selbst ausgesucht und mit Unterstützung der drei Stadtverwaltungen eingeladen.

 Auch die Stadtbibliothek kümmert sich im Jubiläumsjahr um die Städtepartnerschaften. Zum ersten Mal steht der Bücherbus auf dem Altstadtfest und stellt unter anderem Literatur rund um das Thema aus.

 Am Sonntag, 17. Juni, 18.30 Uhr, hat Gerd Hegers „RendezVous Chanson“ im Innenhof der Stadtgalerie die Nanteser Popchanson-Entdeckung Valentin Vierling im Programm.

 Arbeitstreffen zu neuen Themen in der Dreierpartnerschaft

Trotz Festlaune wird auch am Thema Städtepartnerschaften gearbeitet. In den letzten Jahren wurde die Dreierpartnerschaft vor allem mit Aktivitäten im Jugendbereich belebt. Neben Foto-Workshops und -Wettbewerben gab es die binationale Sommeruni der Universität des Saarlandes und der Universität Nantes, an der sich auch die Tbilisser Staatliche Universität beteiligt hat.

Bei einem Arbeitstreffen besprechen Politiker und Mitarbeiter aus den drei Städten, wie diese Kooperationen fortgesetzt und um neue Themen erweitert werden können. So wirbt zum Beispiel Saarbrücken dafür, auch im Rahmen der Städtepartnerschaften die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Fairer Handel“ voranzubringen.

 Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: „Gemeinsam diskutieren wir über Perspektiven für eine zukunftsweisende Zusammenarbeit der Partnerstädte. Die Wege nach Georgien werden kürzer: Die Stadtverwaltungen sind virtuell in Kontakt und es sind in den letzten Jahren Direktflüge hinzugekommen. Wir beobachten neue Vernetzungen zum Beispiel bei den Jugendkulturen. All das hilft uns dabei, bei immer mehr Aktionen und Projekten alle drei Städte einzubinden. Dieser unmittelbare Austausch von Bürgerinnen und Bürgern tragen zum Zusammenwachsen Europas bei.“

 Weitere Informationen zum 44. Saarbrücker Altstadtfest erhalten Interessierte unter www.altstadtfest-saarbruecken.de.

 

Hintergrund

Nicht zum ersten Mal steht das Altstadtfest in diesem Jahr unter dem Zeichen der Städtepartnerschaften. Diesmal geht es um ein spezielles Jubiläum. Saarbrückens Partnerschaft mit Nantes besteht seit 1965; 1975 kam die mit Tbilissi dazu. 1978 lud die Landeshauptstadt Saarbrücken ihre Partnerstädte ein, eine Dreierpartnerstadt einzugehen. Bald darauf wurde diese im Saarbrücker Rathaus feierlich besiegelt. 1979 wurde der Dreiecksvertrag zunächst in Nantes, dann in Tbilissi ebenso feierlich gegengezeichnet.

 

 

 

Foto: Symbolbild Fotolia

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier

2018-06-13T14:29:27+00:00 13.06.2018 14:29|Saarland, Regionalverband Saarbrücken, Pressemitteilung|