Gelingender Einstieg ins Bildungssystem — Erster Fachtag im Saarpfalz-Kreis setzt sich mit der Integration von zugewanderten Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter auseinander.

///Gelingender Einstieg ins Bildungssystem — Erster Fachtag im Saarpfalz-Kreis setzt sich mit der Integration von zugewanderten Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter auseinander.

Gelingender Einstieg ins Bildungssystem — Erster Fachtag im Saarpfalz-Kreis setzt sich mit der Integration von zugewanderten Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter auseinander.

Für zugewanderte Familien ist der Einstieg in das deutsche Bildungssystem und die erfolgreiche Teilnahme ihrer Kinder ein zentrales Element für das Gelingen der Integration. Hierbei gibt es einige Herausforderungen, aber auch Modelle, die sich zu deren Bewältigung bewährt haben. Die beiden Programme „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ und „Starke Netzwerke in Homburg“ laden für Donnerstag, 30. August, von 8.30 bis 15.30 Uhr, in den parlamentarischen Trakt des Homburger Forums zu einem Fachtag ein. „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Das Projekt „Starke Netzwerke in Homburg“ wird im Rahmen des Bundesmodellprogramms „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Thema des Fachtages ist „Ankommen und Gestalten-Kultursensible Begleitung von Übergängen zugewanderter Familien in Kita und Grundschule“. Im Fokus stehen hierbei die Integration von Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter. Der Fachtag richtet sich an von haupt- und ehrenamtlich Tätige im Saarpfalz-Kreis und soll deren Austausch und Vernetzung dienen. „Die Integration stellt Deutschland verstärkt durch die Migrationsbewegungen der letzten Jahre vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, Menschen zu sensibilisieren und ihnen einen besseren Zugang zu anderen Kulturen zu ermöglichen. Voraussetzung für eine langfristige Integration zugewanderter Familien ist zudem die erfolgreiche Teilnahme ihrer Kinder am Bildungssystem in Deutschland.“, erklärt Landrat Dr. Theophil Gallo.

Programm

Auftakt bildet der Impulsvortrag von Sahar El-Qasem, Dipl.-Sozialpädagogin und interkulturelle Trainerin mit Schwerpunkt auf der Sensibilisierung und dem bewussteren Zugang zu anderen Kulturen. Vor ihrem Studium leitete sie eine Kindertagesstätte. Als Trainerin schulte sie Polizistinnen und Polizisten, Mitarbeiter_innen der Automobilindustrie in interkultureller Kompetenzen, insbesondere auch im Umgang mit Konfliktsituationen. Über ihr eigenes Unternehmen crocus (www.i-crocus.de) bietet sie interkulturelle Trainings mit Fokus auf Kommunikation und Werthaltungen an. In vier Workshops werden Ideen zur Umsetzung und gelingenden Zusammenarbeit entwickelt und gemeinsame Ziele erarbeitet: „Ansprache und Aktivierung der Zielgruppe – wie können Eltern mit ihren Kindern kultursensibel erreicht und wirksam integriert werden“, „Übergänge gestalten: Was brauchen Familien für gelingende Übergänge Elternhaus-Kita und Kita-Grundschule?“, „Kultursensible Elternarbeit in der dialogischen Haltung“ und „Lernort Freizeit: Alternativen zum Regelangebot“ statt. Die Moderatoren sind Dr. Birgit Spengler (interkulturelle Trainerin, Beraterin und gleichzeitige Moderatorin des Fachtages), Sahar El Qasem, Jürgen Dott (Dipl.-Sozialarbeiter und Koordinator „Forum für Erziehung“) und Simon Kirch, (Leiter der Stabstelle Integration und Teilhabe beim Landessportverband Saarland und des Programms „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes auf Landesebene Saarland).

Markt der Möglichkeiten und Podium „Fluchtgeschichten“

Darüber hinaus wird es Informationsstände von Kooperations- und Netzwerkpartnern geben. Mit dabei sind das Familienhilfezentrum Homburg, das Forum für Erziehung, die Psychologische Beratungsstelle des Kreises, das Sportamt und die Bücherei der Stadt Homburg, die Koordinierungsstelle der Lesepaten für den Saarpfalz-Kreis sowie die Projekte Bessere Bildungschancen für Kinder im Saarpfalz-Kreis (BBicK), „Frühe Hilfen“, „Starke Netzwerke in Homburg“ und „Kita-Einstieg“. In einem Podium teilen Menschen mit Migrations- bzw. Fluchtgeschichten ihre Erfahrungen und ihre eigene Integration mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Infos und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos, für eine Verpflegung ist gesorgt. Weitere Infos und Anmeldungen bis zum 23. August beim Familienhilfezentrum des Saarpfalz in Homburg, Miriam Fischer, Tel.: (06841) 77783-16 oder Email:miriam.fischer@lvsaarland.awo.org.

 

Foto: Kindergartenkinder auf dem Spielplatz mit ihrer Erzieherin, @Kablonk Micro, Fotolia

2018-08-13T09:48:36+00:0013.08.2018 09:48|Saarpfalz-Kreis|