Völklingen — Verfolgungsfahrt auf BAB 620

////Völklingen — Verfolgungsfahrt auf BAB 620

Völklingen — Verfolgungsfahrt auf BAB 620

Verfolgungsfahrt auf BAB 620

Völklingen-Wehrden. Dienstag auf Mittwochnacht kam es zu einer Verfolgungsfahrt auf der BAB 620. Ein roter Mazda 323 mit Saarlouiser Kreiskennzeichen sollte in der Schaffhauser Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Statt anzuhalten gab der Fahrer des Mazdas Gas und versuchte vor dem Streifenwagen zu flüchten. Seine Flucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit führte über die BAB 620 in Fahrtrichtung Saarbrücken. In einem Baustellenbereich kam es fast zu einem Verkehrsunfall von Seiten des flüchtigen Mazdas. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Arbeiter an der Baustelle, die durch den Mazda gefährdet wurden. Die weitere Flucht des Mazdas verlief über die Anschlussstelle Völklingen City, und Karolingerstraße bis zu der Straße Im Betzen, wo der flüchtige Pkw schließlich unter Hinzuziehung eines weiteren Streifenwagens gestoppt werden konnte. Der Fahrer des  Mazdas und sein Beifahrer setzten ihre Flucht nun zu Fuß fort. Kurz darauf konnten die flüchtenden Personen jedoch festgenommen werden. Bei dem Fahrer des Mazdas handelt es sich um einen 21-Jährigen aus Wallerfangen, afghanischer Abstammung. Sein 25-jähriger Beifahrer stammt aus Freiburg. Wie sich herausstellte ist der 21-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheines. Der 25-jährige polizeibekannte Beifahrer führte eine geringe Menge Betäubungsmittel mit sich. Des Weiteren stellte sich heraus, dass die auf dem Mazda angebrachten Kennzeichen gestohlen und das Fahrzeug nicht versichert war. Der 21-Jährige afghanischer Abstammung wurde festgenommen, da er zum Zwecke der Abschiebung gesucht wurde. Zudem muss er sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz,  Urkundenfälschung und Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Gegen den 25-jährigen Freiburger wird ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Zeugen der Verfolgungsfahrt und betroffene Verkehrsteilnehmer werden gebeten sich bei der Polizei Völklingen unter der Telefonnummer 06898/202-0 zu melden.

Unterwegs mit geklautem Feuerwehrauto

Völklingen/Wadgassen/Bous. Am frühen Mittwochmorgen, gegen  04:45 Uhr,  entwendeten bis dahin unbekannte Täter ein Feuerwehrauto aus dem Gerätehaus in Bous. Hierzu brachen sie an das Gebäude ein, wo sie den Fahrzeugschlüssel, mehrere Getränkeflaschen und Einsatzkleidung entwendeten. Anschließend flüchteten die Täter mit einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, einem Mercedes Sprinter. Kurz darauf wurde die Polizei von mehreren Bürgern in Wadgassen und Völklingen-Wehrden über ein mit hoher Geschwindigkeit planlos herumfahrendes Feuerwehrauto informiert. Hierbei sei das Blaulicht mehrfach ein- und ausgeschaltet worden. Zudem sei das Feuerwehrauto in „driftender“ Art und Weise geführt worden. In der Waldstraße in Wehrden konnte das Feuerwehrauto schließlich von zwei Streifenkommandos gesichtet und nach einer kurzen Verfolgung gestellt werden. Daraufhin stiegen drei Personen aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß. Der 19-jährige Beifahrer aus Saarbrücken konnte kurz drauf in einem nahegelegenen Garten festgenommen werden, wobei er sich heftig gegen seine Festnahme wehrte.  Unmittelbar danach kamen seine beiden Komplizen, ein 24-Jähriger aus Bous und eine 19-Jährige aus Dillingen, hinzu. Der 24-Jährige, der sich auch als Fahrer des Mercedes Sprinter zu erkennen gab, fing sofort an die Polizeibeamten massiv zu beleidigen. Bei seiner Festnahme leistete auch der 24-jährige Bouser heftigen Widerstand. Sowohl der 19-Jährige, als auch der 24-Jährige standen unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Darüber hinaus konnte weiteres Betäubungsmittel bei den Personen aufgefunden werden. Zudem rammte der 24-Jährige mit dem Feuerwehrfahrzeug zuvor einen geparkten Pkw in der Ehrengrundstraße. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte er seine Fahrt fort, ehe er in der Waldstraße von der Polizei gestellt werden konnte. Bei den Widerstandshandlungen des 19-jährigen Beifahrers und des 24-Jährigen Fahrers wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Gegen die beiden werden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Sie wurden vorerst in Gewahrsam genommen. Die Tatbeteiligung der 19-jährigen Dillingerin muss noch geprüft werden. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Völklingen-Wehrden. Am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Schaffhauser Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motoradfahrer leicht verletzt wurde. Ein 26-Jähriger aus Beckingen bog mit seiner Yamaha TDM 850 von der Ludweilerstraße in die Schaffhauserstraße ab. Unmittelbar hiernach musste der vor ihm fahrende Pkw stark abbremsen. Der 24-Jährige wich dem vor ihm bremsenden Pkw aus, da er nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kam. Hierdurch fiel der Beckinger mit seinem Motorrad zu Boden. Zur Untersuchung und ärztlichen Versorgung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfallflucht

Völklingen-Geislautern. Am Dienstagabend kam es in der Warndtstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein silberner Audi A6 ist beim Wendemanöver mit einen geparkten silbernen Audi A3 kollidiert. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, setzte der bislang unbekannte Fahrer des A6 seine Fahrt unbeirrt fort. Zeugen beschreiben den Fahrer wie folgt: männlich, südländisches Aussehen, zwischen 30- 40 Jahre alt, braune Haare

Weitere Hinweise bitte an die Polizei Völklingen unter der Telefonnummer 06898/202-0.

2018-08-22T13:53:37+00:0022.08.2018 13:53|Völklingen|