Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler aus dem Saarland bei „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“

//Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler aus dem Saarland bei „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“

Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler aus dem Saarland bei „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“

Saarländische Mannschaften erreichen seit Jahren große Erfolge bei den Bundesfinals von „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“. Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot ehrte heute vier Mannschaften, die in diesem Jahr bei den Finals im Frühjahr und Herbst herausragende Platzierungen erreicht haben.

„Die tollen Ergebnisse unserer Mannschaften setzen Trainingsfleiß, Ehrgeiz und Disziplin der Schülerinnen und Schüler voraus, wie auch ein Umfeld, das dies den Sportlerinnen und Sportlern ermöglicht. Mein Dank geht daher auch an alle engagierten Lehrkräfte, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, an die Schulleitungen und die Eltern“, so die Staatssekretärin.

Im paralympischen Bereich wurden zwei Mannschaften geehrt: Die inklusive Mannschaft der Louis-Braille-Schule, die im Skilanglauf für Blinde und Sehbehinderte im Februar in Schonach die Silbermedaille gewinnen konnte und die Startgemeinschaft der Köllertalschule / Schule am Webersberg, Förderschulen für körperlich motorische Entwicklung, die sich beim Herbstfinale in Berlin in der Disziplin Leichtathletik (Weitsprung, Kugelstoßen, Sprint und Ballwurf) die Bronzemedaille erkämpfte.

Bei Jugend trainiert für Olympia konnte das Gymnasium am Rotenbühl in diesem Jahr bei den Frühjahrsfinals im Tischtennis mit zwei Mannschaften herausragende Ergebnisse erzielen: Die Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse (WK) III gewann die Goldmedaille und die Jungenmannschaft der WK III erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot: „Wir gratulieren den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diesen großartigen Ergebnissen! Das Saarland ist stolz auf Euch!“

Hintergrund:

An den Bundesfinals in Berlin (Frühjahr und Herbst) nehmen jeweils 4.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teil. Aus dem Saarland waren in diesem Jahr 49 Teams mit 424 Schülerinnen und Schülern und 64 Betreuerinnen und Betreuern beteiligt. „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ ist der weltgrößte Schulsportwettbewerb mit zirka 800.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in 17 olympischen Sportarten.

 

Fotohinweis: Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot mit den Sportlerinnen und Sportler der Startgemeinschaft der Köllertalschule / Schule am Webersberg, Förderschulen für körperlich motorische EntwicklungDas Foto kann für Berichterstattung honorar- und lizenzfrei verwendet werden; © Ministerium für Bildung und Kultur.

2018-10-22T11:45:51+00:0022.10.2018 11:45|Saarland|