Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten auf der B 269 N zwischen Lisdorf und Überherrn mit flüchtigem Unfallverursacher

///Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten auf der B 269 N zwischen Lisdorf und Überherrn mit flüchtigem Unfallverursacher

Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten auf der B 269 N zwischen Lisdorf und Überherrn mit flüchtigem Unfallverursacher

Gestern ereignete sich gegen 15 Uhr auf der B 269 N zwischen Lisdorf und Überherrn ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein bislang unbekannter roter PKW mit französischem Kennzeichen befuhr die zweispurige B 269 N in Richtung Überherrn.

Kurz bevor sich die Fahrbahn auf eine Fahrspur verjüngt, überholte der unbekannte Fahrer einen auf der rechten Spur fahrenden Renault Mégane mit französischem Kennzeichen und schnitt diesen beim Wiedereinscheren so stark, dass der Fahrer des Renault Mégane nach links auf die Sperrfläche ausweichen und sein Fahrzeug beschleunigen musste, um auf der zwischenzeitlich einspurigen Fahrbahn nicht in den Gegenverkehr zu geraten.

Der nun rechts neben dem Renault Mégane befindliche, bislang unbekannte rote PKW drängte den Mégane nach links in den Gegenverkehr ab, so dass dieser frontal mit dem entgegenkommenden Peugeot Partner eines 68jährigen Völklingers kollidierte.

Der Fahrer des Mégane, dessen Identität noch ungeklärt ist, wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Beide Fahrer wurden durch den Unfall schwer verletzt; eine Lebensgefahr kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern,  von der Örtlichkeit. Von ihm fehlt bislang jede Spur. Der hinzugezogene Verkehrsunfallsachverständige geht davon aus, dass das Fahrzeug im vorderen linken Bereich beschädigt sein müsste.

Die Polizei Saarlouis bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder zum verursachenden roten PKW mit französischem Kennzeichen geben können, sich mit der Polizei Saarlouis (06831/ 9010) in Verbindung zu setzen.

2018-10-24T11:39:54+00:0024.10.2018 11:39|Landkreis Saarlouis|