Eröffnung des 44. Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarktes mit dem Heiligen Nikolaus am 1. Dezember

///Eröffnung des 44. Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarktes mit dem Heiligen Nikolaus am 1. Dezember

Eröffnung des 44. Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarktes mit dem Heiligen Nikolaus am 1. Dezember

Die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und der Regionalverbandsdirektor Peter Gillo eröffnen den Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt am Samstag, 1. Dezember, um 17 Uhr an der Treppe neben der Schlosskirche.  Auch der Heilige Nikolaus ist dabei und beschenkt die Kinder mit kleinen Überraschungen

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher kamen letztes Jahr

Am Samstag ist der Weihnachtsmarkt von 11 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Auf dem Platz vor dem Saarbrücker Schloss, in den historischen Gassen rund um den Schlossberg, auf dem Nanteser Platz und unterhalb der Schlossmauer können die Gäste einen Bummel in weihnachtlicher Atmosphäre genießen. Mehr als 200 Stände präsentieren ihr Angebot auf dem Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt, der zu den traditionsreichsten und größten Weihnachtsmärkten in Südwestdeutschland zählt. Im vergangenen Jahr hatte er rund 25.000 Besucherinnen und Besucher.

Orte der Ruhe und Besinnlichkeit in der Schlosskirche und im VHS-Zentrum
Doch es gibt auch Orte der Ruhe und Besinnlichkeit auf dem Weihnachtsmarkt. Die Schlosskirche ist so ein Ort, der zum Nachdenken einlädt: Was ist mein größter Wunsch zu  Weihnachten? Gesundheit? Familie? Frieden? Was auch immer es für den Einzelnen ist, er oder sie kann es hier auf kleinen Sternen festhalten, am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Im Anschluss an den Weihnachtsmarkt werden die Sterne in den Krippen der Kirchen in der Stadt verteilt.

In der Schlosskirche kann man sich samstags und sonntags ab 11.15 Uhr stündlich immer 15 Minuten nach der vollen Stunde „5 Minuten Zeit für mich“ nehmen. In kurzen Lesungen von  „welt:raum“ und der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Saarbrücken können sich die Besucherinnen und Besucher durch schöne Geschichten auf den Ursprung von Weihnachten besinnen.

Im VHS- Zentrum am Schlossplatz findet am Samstag von 15 bis 16.30 Uhr die Adventslesung „Kerzen, Wunder, Himmels-Zunder“ mit der saarländischen Autorin Vera Hewener statt, in welcher man Antworten auf Fragen findet wie „Was geschieht, wenn das Jesuskind unter Strom steht?“ oder „Warum verschenkt Nikolaus die Rose von Jericho?“.

Weihnachtscafé im Festsaal des Saarbrücker Schlosses
Außerdem lädt hoch über dem weihnachtlichen Treiben der strahlende Festsaal des Saarbrücker Schlosses zum Verweilen ein. Regionalverbandsdirektor Peter

Gillo lädt hier die Bürgerinnen und Bürger am Samstag von 15 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr zum Weihnachtscafé ein. Die Besucher können bei musikalischer Untermalung entspannt den Ausblick auf den Schlossplatz mit den vielen weihnachtlichen Buden und Lichtern genießen und so den Weihnachtsmarkt einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben.

Der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt wird vom Kulturamt der Landeshauptstadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband veranstaltet.

Weitere Informationen gibt es unter www.saarbruecken.de/weihnachtsmarkt und bei der Kulturinfo der Landeshauptstadt unter der Telefonnummer +49 681 905-4901.

Das Programmheft zum 44. Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt gibt es an der Infotheke im Rathaus St. Johann, in der Stadtbibliothek und in vielen Bistros und Institutionen rund um den Schlossplatz und in der Saarbrücker Innenstadt. Interessierte können es auch unter www.saarbruecken.de/weihnachtsmarkt herunterladen.

2018-11-28T13:13:07+00:0028.11.2018 13:13|Regionalverband Saarbrücken|