Zwei Velo visavis-Teilstrecken werden erneuert – Regionalverband Saarbrücken investiert rund 100.000 Euro

///Zwei Velo visavis-Teilstrecken werden erneuert – Regionalverband Saarbrücken investiert rund 100.000 Euro

Zwei Velo visavis-Teilstrecken werden erneuert – Regionalverband Saarbrücken investiert rund 100.000 Euro

Der Regionalverband Saarbrücken investiert insgesamt 106.500 Euro in die Velo visavis-Radrouten im Stiftswald St. Arnual und im Mühlenwald bei Sitterswald. Die Strecken wurden damals auf bereits bestehenden Forst- und Wirtschaftswegen eingerichtet und sind aufgrund ihrer Beschaffenheit anfälliger für witterungsbedingte Schäden. Derzeit ist eine Baustelle im Stiftswald St. Arnual, auf der Strecke von Saarbrücken-Krughütte in Richtung französische Grenze bei Petite-Rosselle, eingerichtet. Der alte Belag wurde bereits entfernt, der Untergrund hergerichtet und Entwässerungsgräben angelegt. In einem nächsten Schritt wird der Weg, der sich in Besitz des Evangelischen Stiftes St. Arnual befindet, über eine Länge von 1,1 Kilometern mit Naturschotter wiederhergerichtet. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf 40.000 Euro. Eine Umleitung ist eingerichtet. In rund zwei Wochen beginnen die Arbeiten am Velo visavis-Routennetz im Ortsteil Sitterswald. Die betreffende Strecke verläuft parallel zur Blies bis zur Einmündung in den Mühlenwald. Dieser ebenfalls 1,1 Kilometer lange Abschnitt im Eigentum der Gemeinde Kleinblittersdorf wird mit regionaltypischem Kalksteinschotter aus dem Steinbruch bei Rubenheim ertüchtigt. Da der Unterbau des Weges hier stellenweise instabiler ist, belaufen sich die Kosten auf 66.500 Euro.

Die Radwege werden mit einem sogenannten Uhrglasprofil ausgestattet. Dies bedeutet eine zu beiden Seiten abfallende Wölbung. Das Niederschlagswasser fließt in die beiderseits verlaufenden Gräben und beugt dadurch erneuten Pfützen, Schlaglöchern und Rinnen vor. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Für den Regionalverband Saarbrücken sind die dauerhafte Unterhaltung und die Qualitätssicherung der Velo visavis-Routen eine wichtige und kostenintensive Aufgabe. Die Aufwertung dieser Wege kommt nicht nur Radwanderern zu Gute. Davon profitieren auch Radfahrer, die zur Arbeit pendeln sowie die ansässige Bevölkerung.“ Der Regionalverband Saarbrücken unterhält insgesamt 150 Kilometer touristische Radrouten in der Region Saarbrücken. Sie ergänzen das landesweite touristische Radrouten-Netz und gehören zum grenzüberschreitenden Radwegenetz Velo visavis, das überregional vermarktet wird.

Von der kostenlosen Radwanderkarte zum Streckennetz Velo visavis wurden bereits über 100.000 Exemplare ausgegeben. Neu ist die Tourenmappe mit zehn Routenvorschlägen, die für 3,50 Euro in der Tourist Info Saarbrücker Schloss käuflich zu erwerben ist. Weitere Informationen unter 0681 506-6006 oder touristinfo@rvsbr.de.

2018-07-02T08:49:38+00:0002.07.2018 08:49|Regionalverband Saarbrücken|